Elvira Infoseite
Testberichte

  Elvira
4,5m-Segler
Die Diva unter unseren Hangseglern
   

 
Modell:
Elvira
Spannweite [mm]:
4.500
Streckung:
20,01
Flügelfläche [dm²]:
101,18
Flächenbelastung [g/dm²] :
57,3-87,0
Fluggewicht [g]:
5.800 - 8.800
Profil:
vs 1

Mehr technische Infos in der Bauanleitung (pdf-Datei 750KB)


Elvira ist die logische Fortsetzung unserer Segler-Serie. Ihre grosse Spannweite, die hohe Streckung und das Gewicht verleihen ihr wesentlich mehr Leistung und besseren Durchzug als ihre kleineren Vorgänger Erwin und ErwinXL aufweisen können.

Das elegante Flugbild gab den Ausschlag, sie als erstes Mädchen in unsere Familie aufzunehmen.

Standardfarben (bitte anklicken):

Modulbauweise:
Die Tragfläche des ErwinXL ist baugleich mit den Aussenohren der Elvira. Auf diese Weise kann man ganz einfach von 3m auf 4,5m umrüsten.

Versionen:
Neben der robusten Vollkohle-Bauweise ist auch eine Leicht-Version geplant. Ebenso wird es Elvira serienmässig mit Elektroantrieb geben. Die zusätzlichen ca. 150g fallen kaum ins Gewicht, während der Luxus bei Start und Vermeidung von Aussenlandungen bei Modellen dieser Grösse von grossem Vorteil ist.

Aerodynamische Auslegung:
Das Profil verleiht dem Modell eine ausgezeichnete Dynamik, die hohe Streckung sorgt für hervorragende Streckenflugleistung. In der Gesamtheit ist Elvira wesentlich einfacher zu bewegen als ihre kleineren Verwandten. Selbst bei schwachem Wetter ist das grosse Modell leichter in der Luft zu halten. Trotz 5,8kg (plus ca. 150g je nach Motorisierung) ist Elvira sowohl am Hang als auch im Elektrobetrieb problemlos im 1-Mann-Betrieb startfähig.

Detailbeschreibung:

Rumpf mit fertig eingebauter Anlage
Für den Verbindungsstecker zwischen Fläche und Rumpf ist jeweils eine Ausnehmung in den Bauteilen vorbereitet. Der Stecker ist in den Kleinteilen enthalten.

Gewinde für die Befestigung des Leitwerks sind am Rumpf vorgefertigt.
Auch hier sorgt ein Stecker für die automatische elektronische Verbindung beim Aufschrauben.

Schraublöcher sind am Mittelstück vorbereitet.
Auf der Unterseite sieht man die Vertiefung für den Stecker.
Oberseite lackiert in 2 Farben,
Unterseite in Sichtkohle mit weissen Balken

Präzise und einfache Montage der Anlenkhebel durch vorgefertigte Vertiefung an den Außenohren
Hutzen aerodynamisch angeformt
Die Servokästen wurden auf alle Standardservos optimiert

Hammer-harte Tragflächenschale ohne CFK-Sandwich-Konstruktion

Oftmaliger Transport sowie Landungen in unwegsamem Gelände hinterlassen höchstens Kratzer auf der Schale. Bleibende Eindrücke wie bei Sandwich-Konstruktionen gibt es nicht.

An der Wurzelrippe (hier Mittelstück) gibt es ebenfalls Vertiefungen für die Verbindungsstecker.
Torsionsstifte sind bereits montiert.

Fertig montierter Stecker am Außenohr
Dichtlippen zur Ruderspaltabdeckung an Fläche und Leitwerk,
die Ruder sind mit Kevlar angeschlagen.
Servoabdeckungen, im Bausatz enthalten

Durch Variieren der Verbinder kann das Modell aufballastiert werden.
Im Lieferumfang enthalten sind 2x Kohlestäbe und 4x Stahlstäbe kurz.
Durch das zusätzliche Gewicht in den Flächen liegt das Modell bei starkem Wind ruhiger in der Luft.
Durch die Aufballastierung in den tragenden Teilen des Fliegers wird der Holm entlastet, was v.a. bei hohen g-Belastungen von Vorteil ist.

Der Flügel ist vorbereitet für doppelt-lange Stahlstäbe als Verbinder.
Diese können auf Wunsch dazubestellt werden.

Schraublöcher für die Befestigung des Leitwerks am Rumpf sind vorgefertigt.

Die Servos werden im Leitwerk eingebaut. Durch den eingebauten Verbindungsstecker lässt sich das Höhenleitwerk ganz einfach demontieren.
Schutztaschen aus alu-beschichteter verschweisster Luftpolsterfolie (nicht im Bausatz inkludiert)
Schutztaschen aus alu-beschichtetem vernähten Schaumstoff
mit Stoffbandeinfassungen, praktischen Klettverschlüssen und Verstärkungen an den Flächenenden
(nicht im Bausatz inkludiert)



Kleinteile-Set im Bausatz enthalten

Bauweise:
Rumpf:
  • CFK, mit CFK Rovings verstärkt (auf Anfrage mit Glasschnauze für 2,4GHz-Empfang)
Tragfläche:
  • CFK-Schale ohne Stützstoff
  • CFK-UD-Gewebe als Holmgurte / stehendens Balsa ummantelt mit CFK-Schläuchen als Holmstege
    doppelter Hauptholm
    im Mittelstück, einfacher Hauptholm in den Aussenohren
V-Leitwerk:
  • CFK-Schale ohne Stützstoff
  • CFK-Rovings als Holmgurte / stehendens Balsa ummantelt mit CFK-Schläuchen als Holmstege

Vorfertigungsgrad:

 

  • Sämtliche Ruder sind ausgeschnitten und mit Kevlar angeschlagen
  • Dichtlippen zur Ruderspaltabdichtung fertig
  • Tragfläche 3-geteilt
  • Tragflächensteckung vorgefertigt
  • Die Servoöffnungen sind ausgeschnitten, Abdeckungen liegen bei
  • Leitwerk einteilig, Montage am Rumpf vorgefertigt
  • Rumpf, 2-teilig, ist passfertig zur Verklebung
  • Kleinteile (Servobrett, Hebel, etc.) sind im Bausatz inkludiert
  • Eine Bauanleitung kann auf der Homepage heruntergeladen werden.

Elvira Infoseite
Testberichte